Kochschinken, ungeräuchert

Kochschinken, ungeräuchert

Der Original Rostocker Kochschinken wird  nach alter Tradition gepökelt und besteht aus 90% Schweinefleisch. Er ist ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern, Zusatzstoffen und Gluten.

Um das Aroma und den Geschmack richtig schmecken und genießen zu können sollten Sie den Schinken möglichst dünn schneiden. Da Kochschinken nicht ganz so lange lagerfähig ist wie beispielsweise geräucherter oder der luftgetrockneter Schinken, sollte man ihn am besten im Kühlschrank aufbewahren.

 

Zutaten

Schweinefleisch 90 %, Trinkwasser, Speisesalz, Dextrose, Stabilisator: Diphosphate; Gewürzextrakte, Antioxidationsmittel: Natriumascorbat; Konservierungsstoff: Natriumnitrit.

Kann Spuren von Senf und Milcherzeugnissen enthalten.

Nährwerte

je 100g

Energie 452 kJ/ 107 kcal
Fett 2,3 g
davon ges Fettsäuren 0,8 g
Kohlenhydrate 2,6 g
davon Zucker 1,2 g
Eiweiß 19 g
Salz 2,9 g

 

Wußten Sie schon...?

Schweine wurde schon sehr früh vom Menschen zur Fleischerzeugung und Lebensmittelproduktion gehalten. Bereits im Mittelalter wurden auf den Märkten Kochschinken verkauft.

Zu dieser Zeit lebten die Schweine noch im Freien in den umliegenden Wäldern und wurden nach Bedarf gejagt und eingefangen. Die Menschen stellten jedoch fest, dass es einfacher ist, Schweine in Ställen zu halten statt sie im Freien zu fangen und holten sie in die Städte. Im 12. Jahrhundert wuchsen die Städte immer weiter, so dass auch die Zahl der Schweine stark zunahm um die Menschen zu versorgen.

Um nichts zu verschwenden wurde alles vom Schwein genutzt. Da Schweinefleisch im rohen, unbehandeltem Zustand sehr schnell verdirbt, war es wichtig, das Fleisch länger haltbar zu machen. Aus diesem Grund wurden Konservierungsmethoden wie das Pökeln, Trocknen und Räuchern entwickelt und es entstand der noch heute beliebte Schinken.

Auf Grund des Klimas wird Schinken in unserer Region gepökelt und geräuchert. In den südlicheren Regionen wird er vorwiegend Luftgetrocknet.